MadUnlimited – MadMike bloggt …

… über sich, andere, Politik, Internet & allerlei anderen Non-Sense!

Neuer Entwurf des „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“: Frontalangriff auf das Vertrauen im Internet | heise online

Quelle: Neuer Entwurf des „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“: Frontalangriff auf das Vertrauen im Internet | heise online

… scheiss auf trump …

… scheiss auf erdogan …

… während diese flachpfeifen in der welt sich generell zum affen machen, bereit unsere justiz den frontalangriff auf das vertrauen im internet, auf die meinungsfreiheit und die einführung der quasi-zensur vor mit dem „netzwerkdurchsetzungsgesetz“ …

… einfach mal lesen und eine eigene meinung bilden und vor allem auch mal haben …

traurig, aber wahr – denn während die säue trump und erdogan durchs dorf gejagt werden, nutzt unsere legislative die möglichkeit fast unbemerkt wieder ein gesetz durchzubekommen welches absolut hochexplosiv für uns alle ist …

CDU fordert Bestrafung von Greenpeace wegen TTIP-Enthüllung

Die CDU will Greenpeace wegen des Leaks der geheimen TTIP-Papiere rechtlich belangen. Die Forderung entspricht einem aktuellen politischen Trend nach Bestrafung von Whistleblowern. In Luxemburg müssen sich drei Männer für die LuxLeaks verantworten, mit denen das Unwesen der Steuer-Oasen in Europa aufgedeckt wurde.

Quelle: CDU fordert Bestrafung von Greenpeace wegen TTIP-Enthüllung

… diese partei gehört ja meines erachtens langsam verboten (andere auch) weil diese alle betrug begehen da keiner sich an seine wahlversprechen hält …

Meinungsfreiheit – Erdoğan macht seine Gegner mundtot

Der türkische Präsident geht nicht nur gegen Journalisten sondern auch Künstler und Wissenschaftler vor. Führt die Türkei gar „schwarze Listen“ über unliebsame Kritiker? Darüber debattiert heute der Bundestag.

Quelle: Meinungsfreiheit – Erdoğan macht seine Gegner mundtot

… dies und dann noch, daß die türkei die scharia in ihre verfassung aufnehmen soll/will/wird … und mit dem kuschelt unsere kanzlerin, aber wie war das noch? gleich und gleich gesellt sich gern?! … dann ists ja um das demokratieverständnis und das verständnis zur meinungs-, presse- und kunstfreiheit unserer kanzlerin auch nicht wirklich gut bestellt, aber das sei nun mal dahingestellt …

… wird zeit verträge mit der türkei aufzukündigen und den stützpunkt kann UvdL sich sonstwo hinstecken, da muß kein Geld hingehen …

… echt traurig diese entwicklung und auch das rückgratlose verhalten unserer bundesregierung … maßlos enttäuschend … aber wie erwartet …

Bei Minuszinsen werden Sparer die Banken stürmen

Die EZB kassiert von Banken Strafgebühren – aber die trauen sich noch nicht, die an ihre Kunden weiterzureichen. Die Angst vor einer Kapitalflucht ist groß. Zurecht – offenbart nun eine Studie.

Quelle: Bei Minuszinsen werden Sparer die Banken stürmen

 

Flossbach: „Wegen der hohen Bereitschaft der Bevölkerung, bei allgemeinen Negativzinsen ins Bargeld zu flüchten, bestünde die einzige Option, Negativzinsen in Deutschland flächendeckend durchzusetzen, in der Einführung eines Bargeldverbots.“

BARGELDVERBOT

NEIN! NIX! NO! NJET! NADA!

… wieder mal zuviel haschisch genommen, wa?

Bundesverfassungsgericht: So bricht Angela Merkel das deutsche Grundgesetz

Laut Verfassungsrichtern bricht die Bundeskanzlerin das geltende Recht. Sie dürfe zwar die Grenzen kurzfristig unter Rückgriff auf einen »Notstand« ö

Quelle: Bundesverfassungsgericht: So bricht Angela Merkel das deutsche Grundgesetz

hmm, gute frage wieviel davon der wahrheit entspricht, aber wenn dies tatsächlich der fall sein sollte, dann wäre eine klage vor dem bundesverfassungsgericht auf jeden fall eine möglichkeit – und ist natürlich klar, daß dann natürlich von der gegenseite (regierung) die „nazikeule (rechtsextremismus & co.)“ geschwungen wird, um kritiker mundtot zu machen.

 

Der Weltgeldbetrug beinhaltet im Prinzip vier Stufen: | Bundesregierung plant Obergrenze – für B… | Telepolis-Artikelforen

Quelle: Der Weltgeldbetrug beinhaltet im Prinzip vier Stufen: | Bundesregierung plant Obergrenze – für B… | Telepolis-Artikelforen

Zunächst wird eine Obergrenze eingeführt, aber was kommt dann? Abschaffung des Bargeldes, weil ja die Technik „ach so dolle ist“, damit man mit dem (in diesem fall – scheiss) smartphone bezahlt wird?

Bitte nicht. Ich finde das Bargeld mit dem wir Zahlungen an der Tanke, am Kiosk oder sonstwo vornehmen ist ein Stück Freiheit welches wir wirklich nicht aufgeben dürfen und sollen. Das wäre aber der Fall, wenn Bargeld abgeschafft wird. Dann wird beim Bäcker das Brötchen, welches 50 Cent kostet, mit dem Smartphone bezahlt und demnächst wird es im Postfach (oder via WhatsApp bzw. Facebook) nur so vor Brötchen/Bäckerwerbung wimmeln … aber das ist nur ein Beispiel.

Das älteste Gewerbe der Welt wird dann nicht mehr mit Bargeld bezahlt, sondern ebenfalls mit dem Smartphone, d.h. es wird nachträglich für sehr lange Zeit nachprüfbar sein, wer, wann, wo, mit wem und für wieviel gerade mal eine Nummer geschoben hat …

… auch wenn ich solche Dienste nicht in Anspruch nehme, finde ich jedoch, daß die Menschen, die das in Anspruch nehmen nicht auch noch in diesem Bereich bloßgestellt werden sollen/dürfen …

… davon mal abgesehen, werden dann mit Sicherheit dennoch „Austauschwährungen“ eingeführt. Jede Wette.

Bargeld ist das letzte Stück Freiheit und das letzte Stück Privatsphäre welches wir in dieser sich ewig weiter entwickelnden digitalen Welt noch haben (werden).

Bin gespannt, ob sie uns das ebenfalls nehmen werden, denn derzeit sieht es leider so aus.

Hotspots für Flüchtlinge: Das hässliche Gesicht Deutschlands und der EU

Auf Lesbos in Griechenland befindet sich der erste Hotspot für Flüchtlinge. Zoran Dobric hat ihn als erster europäischer Journalist undercover besucht – und ist entsetzt: Der Hotspot gleicht einem Hochsicherheitstrakt für Schwerverbrecher. Hier zeigen Deutschland und die EU ihr hässliches Gesicht: Es geht nicht mehr um den Schutz der Hilfsbedürftigen, sondern um Abschreckung – und wohl bald auch um Massen-Abschiebung.

Quelle: Hotspots für Flüchtlinge: Das hässliche Gesicht Deutschlands und der EU

… mmmhmmm … mal wieder eher nur suboptimal seitens der politik gelöst … wenn überhaupt … wieder so eine baustelle, aber das ist ja mittlerweile usus, gesetze zu erlassen, die absolut unausgegoren sind und dann auch nicht weiter verfolgt werden, ob und wie diese umgesetzt werden – und falls sich doch mal ein politiker in so einen hotspot verirren sollte, dann bekommt der wahrscheinlich nur den VIP bereich zu sehen, der, abgeschottet vom üblichen tagesgeschehen, gehegt und gepflegt wird – genau zu diesem zweck …

erschreckend. traurig. beschämend. wie üblich.

Maas: Kein Mensch darf zum Objekt eines Algorithmus‘ werden

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) eine Charta der digitalen Grundrechte vorgeschlagen. Enthalten ist ein Anspruch auf Internetzugang genauso wie einer auf Vergessenwerden oder Netzneutralität.

Quelle: Maas: Kein Mensch darf zum Objekt eines Algorithmus‘ werden

 

… sagt die hohlbirne, die erst GEGEN die vorratsdatenspeicherung gewesen ist, als sie noch nicht justizminister war und flugs nach ernennungs zum justizminister FÜR die vorratsdatenspeicherung war und sie auch gleich wieder eingeführt hat … pffffffft …

Internet-Law » Welche Schlussfolgerungen nicht aus den Terroranschlägen von Paris zu ziehen sind

Quelle: Internet-Law » Welche Schlussfolgerungen nicht aus den Terroranschlägen von Paris zu ziehen sind

Ein durchaus lesenswerter schon einige Tage älterer Beitrag, aber noch immer lesenswert – besonders beeindruckend finde ich immer noch, daß Stoltenberg nach dem Breivik-Attentat ganz anders reagiert hat, also unsere Panikmacher entweder im eigenen Land oder auch in Frankreich.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste